Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Martin Hesse fotografiert seinen Vater Hermann Hesse:

Kurzlebenslauf von Maria (Mia) Hesse-Bernoulli

Kurzlebenslauf von Maria (Mia) Hesse-Bernoulli Maria, genannt Mia Bernoulli (1868-1963) wurde in Basel als fünftes Kind von acht Kindern von Fritz Bernoulli (1824-1913), Notar und Gerichtsschreiber und Emilie Barbara Gengenbach (1831-1911) in Basel geboren. In Basel besuchte sie die Primarschule sowie die Töchterschule für junge Mädchen. Um das Fotografieren zu erlernen, ging sie 1901, zusammen mit ihrer 10 Jahre jüngeren Schwester Mathilde, gen. Tuccia, zuerst nach München, dann nach Hamburg. Im Jahre 1902 kamen beide nach Basel zurück und eröffneten ein Fotoatelier für Portraitfotographie an der Bäumleingasse 14. Dieses Atelier war auch ein Treffpunkt für junge Künstler. Dort lernte sie Hermann Hesse kennen, der 1899 von Tübingen, wo er eine Buchhändlerlehre absolviert hatte, nach Basel zog. Mia und Hesse verliebten sich ineinander und nach einer gemeinsamen Italienreise im Jahre 1903 verlobten sie sich und heirateten im Jahre 1904. Die Heirat war möglich geworden, da Hesse im gleichen Jahr mit der Herausgabe des „Peter Camenzind“ einen grossen Erfolg, auch finanziell, verbuchen konnte. Dem damaligen Trend folgend, zogen sie noch im gleichen Jahr aufs Land in ein kleines, altes Bauernhaus - in Gaienhofen, auf der deutschen Seite des Untersees, nicht weit von Stein am Rhein. Dort kamen die 3 Söhne Bruno, Heiner und Martin zur Welt. 1912 hatten sie genug vom Leben auf dem Land und zogen nach Bern, in die Schweiz. Im Herbst 1918 hatte Mia einen schweren psychischen Zusammenbruch und musste in eine Klinik eingewiesen werden, und in der Folge musste Hesse seine Söhne in fremde Obhut geben. 1923 wurde die Ehe geschieden. Wie wir aus dem umfangreichen Briefwechsel zwischen Hermann Hesse und seinem jüngsten Sohn Martin und auch aus den Briefen von Mia an Hermann Hesse entnehmen können, hat sich Hesse bis zum Tode liebevoll um seine drei Söhne, aber auch immer um Mutti Mia gekümmert und sie auch finanziell interstützt. Mia Hesse-Bernoulli starb im Jahre 1963 - ein Jahr nach Hermann Hesse - als Folge einer Grippe im Alter von 95 Jahren

Bitte beachten Sie, diese Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

© Martin Hesse Erben